Links | Impressum | Kontakt   

Erfahrungsbericht des Seelsorgeseminars
Jutta

Von der Lehre her und allem drum rum ist es ein Aha-Erlebnis für mich gewesen.
Schnellkurs in Sachen: Selbstreparatur.
Seelsorge bearbeitet eher die seelischen Bereiche, ich finde dies war eine Zusammenschau von allem.
Man bekommt Werkzeuge an die Hand, die man selber anwenden kann.
Ich kam in den letzen Tagen an die Substanz der Lehre.
Mir hat der Einstieg, morgens mit Anbetung gut gefallen. Egal wer vorne Anbetung geleitet hat, alles hatte Hand und Fuß. Es war keine Ein-Mann-Show.
Bei dem Thema die „Namen Gottes“ fand ich es toll, dass es sich im praktischen Teil aufgelöst hat.

Erfahrungsbericht des Seelsorge-Seminars
Bärbel

Du hattest mich ja gebeten, Dich über meine weitere Entwicklung zu informieren. Ich danke Dir noch einmal für die schöne Zeit im Odenwald. Es war einfach richtige Ausrüstung und richtiger Zeitpunkt für neue Dinge in meinem Leben. Danke, dass ich Vision für mein Leben empfangen durfte.
Ich bin nun kompatibel mit meinen Mitarbeitern geworden. Wir haben Zuwachs an Kindern bekommen.
Was du prophezeit hast ist dabei in Erfüllung zu gehen.
Gott hat mich- welch ein Wunder!!!, – teamfähig, kooperativ und delegationsfähig gemacht. Ein Teil davon ist bei Euch passiert.
Nun werde ich eine integrative Wohngruppe eröffnen und Lebensberatung/ Frauenberatung starten. Gott hat in den letzten Wochen so konkret zu mir gesprochen, meine Bedenken aufgelöst und mir die passenden Kontakte offenbart. Danke, dass ich bei Euch lernen durfte, Gottes Stimme deutlich zu hören…

Erfahrungsbericht des Seelsorgeseminars
Carola

Bin erleichtert, von der Lehre her sind mir Kronleuchter aufgegangen.
War vor dem Seminar an einem Punkt, eigentlich seit 1998- mehr als ein Jahrzehnt, dass ich Durchbrüche haben will.
Gott hat mir einen Schlüssel an die Hand gegeben. Es hat sich viel getan. Bin froh, dass ich dieses Haus kennengelernt habe. Jetzt habe ich eine Ausrichtung. Kenne bisher nur eins zu eins Seelsorge, aber diese Gruppenseelsorge hat mich wirklich überzeugt und gut für mich.
Anfangs war ich skeptisch, aber von der Atmosphäre, der Gruppendynamik und der Teamarbeit (alle in einem Boot) war ich begeistert.
Man spürt das Konzept von Familie, hier ist ein Berg von Ermutigung. Ich wollte nicht mehr weg, das war hier einfach eine Oase. Man hat die Einheit gespürt und das Herz zum dienen und das ich merken konnte, dass ich jetzt dran bin und wichtig bin.

Erfahrungsbericht des Seelsorgeseminars
Thomas

Als ich ankam, dachte ich den Status zu haben: wenig Last und viel Erwartung.
Gehe mit viiiiieeel weniger Last und mehr Erwartung. Fand gut die Mischung zwischen Lehre und praktischer Anleitung. Habe mir die Mitarbeiter angeschaut, ob es auch in ihrem Leben Wirksamkeit hat und das hat mich wirklich überzeugt.

Erfahrungsbericht des Seelsorgeseminars
Norbert

Ich bin der mit der Wolldecke!
Insgesamt gesehen war es voller unkonventioneller Überraschungen. Als ich ins Haus kam habe ich von Anfang an den Heiligen Geist gespürt und mich zu Hause gefühlt. Das Miteinander der Mitarbeiter war begeisternd und echt. Ich bin im Grunde dort hin zurückgekommen, wo ich mal war, nämlich bei mir selbst. Das hat mir gut getan, dass all diese Dinge von mir gefallen sind und ich weiß, dass ich Gottes Stimme höre und hören darf, dass es nicht in Frage gestellt wird. Aus der Arbeit wurde ein Erholungsurlaub.
Bei Missbrauch hätte ich alles zusammenschlagen können, aber es war ein Durchbruch in Bezug auf Vater. Es war ein tiefer Schlüssel in die unsichtbare Welt.
Das Thema mit den „Namen Gottes“ hat mir auch gut getan und neue Offenbarung geschenkt. Gottes Liebe ist wunderbar.

Erfahrungsbericht des Seelsorgeseminars
Gabi

Es ist sehr tief gegangen. Ich habe den Eindruck, dass vieles sehr an die Wurzel gegangen ist. Die Aufbereitung der Lehre fand ich sehr gut, sehr komprimiert, mit dem wesentlichen Inhalt. Habe Liebe im Haus gemerkt, man war aufgehoben. Hatte nie den Eindruck, dass man alles sagen kann, Verständnis, kein richten und verurteilen. Ich konnte mich öffnen, es war eine schöne Gruppe. Es ist sehr tief gegangen, viel Zuspruch. Ich möchte mich bei allen Mitarbeitern bedanken und für die Ordnung.

Erfahrungsbericht des Seelsorgeseminars
Michael

Als ich angekommen bin, war ich sehr mit Erwartungen vollgepackt, in erster bezgl. körperlicher Heilung. Mir war nicht so bewusst, dass das was hier passiert mehr von Innen nach Außen geht. War verwundert, wie ich doch schon eine Antenne zum Heiligen Geist habe. Mir war vieles nicht klar, aber der Heilige Geist offenbarte Szenen, die schon vergraben waren. Es hat eine große Kraft, was wir ausgesprochen haben. Ich habe früher still gebetet, hier habe ich gelernt auch meine Stimme zu benutzen. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass ich viel mehr verstanden habe, als in den letzten 20 Jahr zuvor. Angefangen von: Wer bin ich in Christus und vieles mehr, was ich vorher niemandem hätte richtig beantworten können. Ich dachte zwischendrin immer, dass Streicheleinheiten gut wären, aber der direkte Weg zum Gebet hat mich vieles gelehrt.

Erfahrungsbericht des Seelsorgeseminars
Betty

Ich bin ziemlich ausgebrannt angekommen, in Pausen nur geschlafen, und ich dachte, wenn sich hier nichts tut, ist eine Grenze erreicht.
Neuer Lebensmut, Hoffnung, Freude ist in mein Leben gekommen. Bin dankbar, dass ich das kennenlernen durfte, es war eine Ergänzung, ein ganz neuer Teil, wichtiger Aspekt: Richten und verurteilen
Habe eine neue Vision für meine Zukunft bekommen.




Erfahrungsbericht des Seelsorge-Seminars
Verena

Das Seminar war einfach genial. Ich habe so viel Heilung erfahren, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll zu erzählen. Gott ist soooo gut. Viele Jahre habe ich Beratungsstellen aufgesucht, verschiedene Seminare besucht, aber nie konnte mir jemand dauerhaft helfen. Es wurde geforscht, ob die Probleme bei mir lagen oder bei meinen Kindern. Der Eine sagte so, der Andere sagte so. Aber auf diesem Seminar der Heilung der Persönlichkeit wurden mir die ganzen Zusammenhänge klar. Ich bekam die Antworten auf viele meiner Fragen und das passende Werkzeug an die Hand. Jetzt gab es auf einmal die beste Lösung, die auch noch dauerhaft Verbesserungen brachte. Einfach genial. Ich habe plötzlich eine ganz neue, persönliche Beziehung zu meiner Mutter und meinen Kindern. Mein größtes Problem war Manipulation und Kontrolle. Ich wurde manipuliert und habe manipuliert. Ich konnte nie loslassen, weil ich Angst hatte, was dann kommt oder passiert. Heute weiß ich, dass ich Situationen und auch meine Kinder nicht festhalten kann, ich muss sie loslassen – ich kann sie loslassen an meinen himmlischen Vater, der sich um sie kümmert, das ist einfach genial.
Zu dem wollte ich immer Fehler verhindern, meine Kinder beschützen – über behüten – dabei hatte ich nicht erkannt, dass man aus seinen Fehlern lernt.
Inzwischen hat sich das Verhältnis zu meinen Kindern, meinen Geschwistern und auch zu meiner Mutter total positiv verändert.
Ich bin so dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte zu diesem Seminar zu kommen und kann es jedem empfehlen, egal in welcher Situation er gerade steht.





Erfahrungsbericht des Seelsorge-Seminars
Jasmin

Es ist ca. 12 Wochen her, dass ich bei Euch zum Seminar war. Nachdem ich viele Lügen aufgearbeitet habe und Gedankenveränderung bekam, habe ich mich in meiner Persönlichkeit zum Positiven verändert (sagen sogar meine Eltern!!!). Ich bin Gott als Vater, Jesus Christus und heiliger Geist noch näher gekommen. Ich bin auch nicht mehr alleine. Nachdem ich die Lüge, für immer ehelos bleiben zu müssen, bei Euch erkannt und „gefangengenommen“ habe, offenbarte sich nach meiner Rückkehr in meine Heimat, mein zukünftiger Ehemann, der mit mir eines Sinnes ist und meinen Vorstellungen entspricht. Die Hochzeit ist dieses Jahr noch. Seine Liebe zu mir ist erstaunlich. Ich bin Gott sehr dankbar.
Und ich danke dir, Eddy, Rita und Euch anderen, dass Ihr mit Gott durch Eure Entscheidung Ihm aus Liebe dienen zu wollen, so eine wunderbare Kommunikation mit dem himmlischen Vater habt, sodass Befreiung zur Fülle Christi hin stattfinden kann. Ich erlebe täglich Wunderbares aus dem Reiche Gottes und fühle mich Christus so nah wie ich es zuvor nicht erlebt habe. Es ist wunderschön.





8 Wochen danach: Erfahrungsbericht des Seelsorge-Seminar
Johannes

Ich hatte nur noch Probleme mit mir selbst, launisch habe ich meine Ehe belastet, hatte keine Freude mehr, keine Kraft, war antriebslos. Klar, dass ich nichts mehr auf die Reihe bekommen hatte. Lust hatte ich nicht hierher zu kommen, aber ich wusste irgendwie, dass es sein musste. Die ersten Tage war ich skeptisch und Veränderung habe ich nicht gespürt. Dann war da morgens in einer Anbetungszeit ein Moment, an dem ich wusste, ich muss auf Gott zugehen. Dafür habe ich mich dann bewusst entschieden. Die Wirkung kam sofort. Meine Blockade war weg. Mir wurde klar, wie wertvoll meine kleine Familie ist, und auch Energie ist wieder da. Jetzt reicht sie sogar für Familie, Arbeit und Bibelschule. Früher war ich gefangen in religiösem Denken. Jetzt bin frei von Religiosität und Gesetzlichkeit!





8 Wochen danach: Rebekka
Ihr Lieben in ZSO:
Meinen Identitätstest habe ich gut überstanden. (hatte mir den Tag im Handy gespeichert ;-)) Aber es kommen immer wieder welche – was mich vermutlich nicht wundern sollte – was ich sagen kann ist dass es mir soooooviel besser geht seit ich aus Mudau zurück bin. Ich hab seitdem keine Depressionen mehr, ich höre mir so gern die Prophetie an, die ich ja glücklicherweise auf CD habe. Es gibt so viele andere Dinge die sich verändert haben – ich denke ganz anders über Dinge nach, und egal was ich tue – ich bin gerecht, vollkommen und heilig!! Halleluja. Ich bin Gott so dankbar was er tut, getan hat und tun wird. Inzwischen habe ich schon zweimal auf dem Klavier Lobpreis geleitet, das was ich in Mudau erkannt habe zu können, und es war so vom Geist geleitet, es hat so viel Spaß gemacht ich sehe mich echt in meinem Dienst…. Rebekka





2 Jahre danach: Robert
Ich fühle mich immer noch sooooo frei. Die Depressionen sind nicht mehr zurückgekommen. Stattdessen ist immer noch dieses Gefühl von Friede und Freude in mir. Meine Beziehung zu Gott hat sich verändert, ich kann ihm jetzt vertrauen. Ich lese viel in der Bibel und spüre seine Gegenwart. Diese Schläfrigkeit ist gewichen und nicht mehr zurückgekommen. Ich fühl mich wieder fit und leistungsfähig. Meine Nachbarn stellten Zuhause bei mir fest, dass sich mein Gesichtsausdruck verändert habe. (Das hatten ja schon Seminarteilnehmer zu mir gesagt.)
Während dem Seminar wurde für Heilung gebetet und die Rückenverkrümmung ist gewichen. Ich spürte wie etwas von mir wich. Meine Freundin meinte ich sei gewachsen.
Ich höre mir öfters die prophetischen Worte an, sie ermutigen mich jedes Mal.





3 Jahre danach – ein Resümee des ZSO Seminars von Tanja Düvel

Genau vor 3 Jahren habe ich an dem Seelsorgeseminar (damals lief es noch unter dem Titel: Persönlichkeitsentwicklungsseminar) teilgenommen.
Dass ich jetzt, nach 3 Jahren noch schreibe, zeigt, wie nachhaltig und lebensentscheidend für mich dieses Seminar war.
Hier wurde nicht nur mein Glaubensfundament, sondern mein Lebensfundament gelegt, wonach ich bis dahin in meinen 38 Lebensjahren so sehr gesucht hatte. Endlich hatte meine Seele Ruhe gefunden und einen Frieden, den ich bis dahin noch nie erlebt, nach dem ich mich tief im Inneren meines Herzens aber schon immer gesehnt hatte.
Viele unterschiedliche Therapieformen bis hin zu esoterischen Methoden hatte ich bis zum August 2010 aufgrund meiner psychischen Probleme schon seit Jugend an ausprobiert. Gott war mir immer wichtig, nur leider hatte ich bis dahin ihn noch nicht persönlich kennengelernt, entsprang mein Glauben der katholischen Religion.
Gott als Vater, als meinen persönlichen Vater und sein Heilsgeschehen in Jesus erleben zu dürfen, war für mich überwältigend. Jesus begann in diesen sehr intensiven 14 Tagen sehr stark in mir zu wirken. In IHM hatte ich endlich jemanden gefunden, der in der Lage ist, mich wirklich freizusetzen, mich aus meinem inneren Gefängnis zu befreien, mir so glasklar die Wahrheit über mich und meine „falschen“ Denk- und Verhaltensmuster zu zeigen und letztendlich meine Seelenwunden nachhaltig zu heilen.
Im Zuflucht Sozialwerk Odenwald hat mein Leben mit Gott, Jesus und dem Hl. Geist neu begonnen. Hier durfte ich erleben, dass der christliche Glaube wirklich ein Glaube ist, auf dem man sein Lebenshaus bauen kann und niemals enttäuscht wird.
Von ganzem Herzen gilt mein tiefer Dank dem ganzen Team, seiner Authentizität als Christen von jedem einzelnen, aber auch im Umgang untereinander und der Sichtbarkeit der Früchte christlichen Glaubens, die da wären, Geduld, Liebe, Fürsorge, Demut, Frieden, Hingabe, Freiheit u. a..

Tanja Düvel





Ursula K., 86 Jahre

Mir ist auf diesem Seminar Folgendes wichtig geworden:
Die Lehre von Gerechtigkeit hat mir klargemacht, dass Gott mich als vollkommen, gerechtfertigt, gereinigt und völlig heil sieht und er mich zu dem gemacht hat. Ich bin völlig in Ordnung und richtig vor ihm, dass ist mir einfach so groß geworden. Das ist nicht nur ein Wissen, sondern nun tief in meinem Herzen, damit ich jetzt darin leben kann. Es ist mein Lebensstil geworden. Dazu beigetragen hat auch, dass die Mitarbeiter so nett und freundlich und liebevoll sind, und dass das nicht nur einmal, zweimal oder so, sondern sie immer so waren. Das ist hier die Umgangssprache, der Umgangston. Das hat mich schon sehr bewegt.